Cha no yu – Japanische Teezeremonie am Samstag, 17. Juni, 17 Uhr

Seit dem 15. Jahrhundert existiert die japanische Teezeremonie und ist bis heute als geistiger Schulungsweg lebendig. Die Omotesenke-Teeschulen sind führenden Schulen für die japanische Teezeremonie „Cha no yu“, die übersetzt „Der Weg des Tees“ heißt. Sie führen „Wabicha“, eine Form der Zeremonie weiter, bei der Bescheidenheit und Anspruchslosigkeit im Vordergrund stehen. Im Rahmen der Luxus!?-Ausstellung der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim vermittelt Yaeko Heinisch, Lehrerin der Omotesenke-Teeschule in Stuttgart, den Besuchern im Alfons-Kern-Turm am Samstag, den 17. Juni 2017 um 17 Uhr einen ersten Einblick in die Tradition ihres Landes. 

Durch die Zubereitung einer Schale Tee aus pulverisiertem Grüntee lernt man nicht nur die traditionelle japanische Gastfreundlichkeit kennen. Man nähert sich auch einem Kern der japanischen Kultur an, der vor über 400 Jahren durch den Tee-Meister Sen no Rikyu zur Perfektion gebracht wurde. Die Veranstaltung hat eine begrenzte Teilnehmerzahl, bitte melden Sie sich unter luxus@hs-pforzheim.de an.

Foto: Anatol Dreyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.