Klausureinsicht?!

Nachdem man im ersten (oder auch in jedem anderen) Semester die ersten Prüfungen geschrieben hat, kommen anfangs des nächsten Semesters Mails, wo es heißt „ab sofort können Sie sich online zu Klausureinsichten Ihrer geschriebenen Klausuren anmelden“.
Doch wozu Klausureinsichten? Was bringt mir das?

Ganz einfach! Du hast dadurch die Möglichkeit deine Klausur anzuschauen, um zu wissen, was vielleicht ausschlaggebend dafür war, dass es keine 1 geworden ist :D, oder woran es lag, dass man durchgefallen ist.
Egal ob man mit seiner Klausur zufrieden ist oder nicht, man sollte diese Chance nutzen, da es ja auch (wie in der Schule :D) sein kann, dass sich der Professor mal um eins oder zwei Punkte verzählt hat. 😉 Und wenn man nur wegen 1 oder 2 Punkten nicht bestanden hat, wäre das echt ärgerlich! Manchmal versteht man aber auch einfach nicht, warum man in der ein oder anderen Klausur vielleicht schlechter war, als man dachte, oder durchgefallen ist, obwohl man ein gutes Gefühl hatte. Ich glaube das ging jedem schon mal so. (Wenn ihr euch aber immer richtig einschätzen könnt, Hut ab. :D)

Aber hauptsächlich sollte man die Einsicht wirklich dazu nutzen, um sich klar zu werden, was man bei der nächsten Klausur besser machen könnte. Oft schreibt man ja mehr als eine Klausur beim selben Professor und durch die Einsicht weiß man dann auf was es dem Prof ankommt! Manche wollen die Antworten detaillierter, andere wollen mehr Beispiele, aber man weiß es eben nicht wirklich, bevor man nicht die eigene Klausur mit der Musterlösung des Profs verglichen hat. 😉
Also nutzt die Möglichkeit, ich kann es euch nur empfehlen. 😉

– Natascha Haberkorn

 

Noch mehr Artikel findet ihr: hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.