Schon fit fürs Praktikum?

Im dritten, spätestens im vierten Semester wird es ernst, dann steht die Bewerbung für das Pflichtpraktikum an. 

Auch dieses Semester veranstaltete der Finanzdienstleister MLP an der Hochschule wieder Seminare für die Studierenden. Die angebotenen Seminare dieses Semester waren:

  • Todsünden und Tugenden – Fit fürs Praktikum im In- und Ausland
  • Überzeugend auftreten und verhandeln – Vorstellungsgespräch und Gehaltsvorstellungen
  • Einfach mehr Geld – Steuertipps für Studenten

Weitere Veranstaltungstermine zum Thema Bewerbung und Karriereplanung findet ihr unter der Rubrik „Career Service

 

Ich habe für euch das Seminar „Todsünden und Tugenden – Fit fürs Praktikum im In- und Ausland“ besucht. Im Seminar wurden wichtige Fragen rund um den Bewerbungsprozess besprochen, diese möchte es für euch kurz zusammenfassen:

 

Wann muss ich mich bewerben? Bewerben sollte man sich ca. 6 Monate vor Beginn des Praktikums. Somit sollte man sich, wenn das Praktikum im WS zu absolvieren ist, bereits kurz nach der Prüfungsphase bewerben (also Februar/März). Für ein Praktikum im SS, sollte man sich also bereits im Juli/August bewerben.

Wann sollte ich mit meinem Praktikum beginnen? Diese Frage wird von vielen, mir inbegriffen, ziemlich unterschätzt. Vor allem wenn man nach dem Praxissemester ein Semester im Ausland plant, sollte man sich frühzeitig darüber klar sein, wann man das Praktikum spätestens beginnen sollte. In vielen Partnerhochschulen beginnt das neue Semester bereits Ende Januar, es ist also Vorsicht geboten.

WS: Viele orientieren sich hierbei am Semesterbeginn im Oktober, jedoch ist es zuspät, erst dann anzufangen. Im Praxissemster müssen 100 Arbeitstage absolviert werden. Ein Monat besteht aus ca. 20 Arbeitstagen, somit müssten volle 5 Monate gearbeitet werden. Die ist jedoch meist nicht möglich, denn vor allem über die Weihnachtszeit fallen viele Feiertage und vielleicht auch Krankheitstage an, die man berücksichtigen muss. Deshalb sollten 6 Monate eingeplant werden. Somit sollte man das Praktikum spätestens im September beginnen, um im März am neuen Semester teilnehmen zu können.

SS: Findet das Praxissemester im Sommer statt, dann sollte man das Praktikum spätestens im April beginnen.

Muss ich während des Praxissemsemester auch einen Zwischenbericht schreiben? Ob ein Zwischenbericht, oder lediglich ein Abschlussbericht zu schreiben ist, ist nicht einheitlich geregelt, deshalb sollte man sich genau informieren, was im spezifischen Studiengang verlangt wird.

Wo will ich überhaupt Arbeiten? Dies ist der erste, wenn auch häufig übersprungene, Schritt in der Bewerbungsphase. Wenn man eine Antwort auf diese Frage gefunden hat, kann man sich und dem Arbeitgeber viel Zeit ersparen. Als Hilfsmittel zur Selbstreflektion legen die Experten von MLP euch deshalb zwei Methoden nahe:

  • Eine kurzer Fragebogen zur Selbstanalyse, der ebenfalls von einer euch vertrauten Personen auszufüllen ist. Den Fragebogen erhaltet ihr auf dem Seminar.
  • Wer noch gar keinen Anhaltspunkt hat, in welche Richtung er sich orientieren möchte, dem ist das GPOP zu empfehlen. Dort findet die Selbstreflektion anhand von 116 Fragen statt. Dieser Test lässt sich auch bei MLP buchen und kostet dort 20€

Was muss ich bei einem Auslandspraktikum beachten? Auch hier geben Marco Heidrich und Alexander Handtmann wertvolle Tipps über die kulturellen Unterschiede der Länder und die daraus folgenden Besonderheiten des Bewerbungsprozesses. Weiter Informationen zum Auslandspraktikum findet ihr u.a. beim AAA, DAAD, IASTE, ZAV

Was wird noch im Seminar behandelt? Vom Aufbau des Anschreibens, bis zur Begrüßungsfloskel im Bewerbungsgespräch wird vieles besprochen. Auch wird ein kurzes Bewerbungsgespräch simuliert, beim den mögliche Fettnäpfchen erkannt und umgangen werden sollen.

Manche haben vielleicht schon ein paar Vorstellungsgespräche und Einstellungstest hinter sich, für viele stellt die Bewerbung zum Pflichtpraktikum jedoch die erste „richtige“ Bewerbung dar. Für die zuletzt genante Gruppe ist dieses Seminar besonders zu empfehlen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.