Mit nur zwei Jahren Vorbereitung ins Auslandssemester

Für viele Studenten stellt das Auslandssemester den Höhepunkt im Studium dar. Es kann euch einen Karriere-Kick geben und euch sowohl fachlich aber auch persönlich weiterbringen. Damit bei der Planung für das Auslandssemester nichts, oder zumindest weniger, schief geht, habe ich für euch eine Checkliste erstellt an der man sich grob orientieren kann.

Für die Planung brauch man natürlich nicht volle vier Semester Zeit, jedoch sollte man sich auch nicht kurz vor der Bewerbungsfrist damit auseinandersetzten, ob man sich ein Auslandssemester überhaupt vorstellen kann.

Damit die Planung möglichst entspannt ist, beginnt meine Checkliste bereits im zweiten Semester. Das mag der ein oder andere vielleicht für übertrieben halten, aber wartet ab.

2. Semester

  • Informationsveranstaltung besuchen. Im zweiten Semester findet eine Informationsveranstaltung rund um das Auslandssemester statt. Wenn ihr ein Auslandssemester nicht kategorisch ablehnt, würde ich euch empfehlen daran teilzunehmen. Bei der Veranstaltung werden die wichtigsten Schritte zum Auslandssemester grob aufgezeigt und ein paar Studenten schwelgen in Erinnerung und erzählen von ihrer Auslandserfahrung. Falls ihr die Veranstaltung nicht besucht habt, könnt ihr euch unter diesem Link durch die Präsentation klicken.
  • Versucht die grundlegenden Fragen zu klären. Kann ich mir ein Auslandssemester überhaupt vorstellen? Was ist mir bei meinem Auslandsaufenthalt besonders wichtig? Welche Länder/Universitäten sind für meine Anforderungen besonders interessant? Wann möchte ich mein Auslandssemester machen? In der Regel findet das Auslandssemester im sechsten Semester statt. Es kann jedoch auch in manchen Fällen sinnvoll sein, das Praxissemester und das Auslandssemester zu tauschen. Wenn ihr euch bei dieser Frage unsicher fühlt könnt ihr euch beim AAA beraten lassen. Solche Fälle könnten auftreten, wenn der Semesterstart der Partnerhochschule nicht mit dem Semesterende in Pforzheim vereinbar ist.

3. Semester

  • Mache den TOEFL ITP Test. Voraussetzung für einen Auslandsaufenthalt sind ausreichende Sprachkenntnisse. Diese müssen bei der Bewerbung nachgewiesen werden. Der B2-Test, der im ersten Semester abgelegt wird, reicht hierzu nicht aus. Beim TOEFL ITP Test müsst ihr mindestens das B2-Sprachniveau erreichen. Hierfür werden Kurse angeboten. Ihr könnt den Test auch ohne Kurs ablegen, wenn ihr euch fit genug fühlt. Der TOEFL ITP Test ist eine „abgespeckte“ Version des TOEFL Tests und wird in der Regel an allen Partnerhochschulen anerkannt. Es gibt jedoch individuelle Ausnahmeregeln, die ihr beachten solltet. Ich würde empfehlen diesen Test im dritten Semester abzulegen um nicht in Panik kurz vor der Bewerbungsfrist zu verfallen. Der Test ist dann für zwei Jahre gültig. Wenn ihr euch noch unsicher seid ob ihr überhaupt ein Auslandssemester machen möchtet könnt ihr diesen auch noch später ablegen.
  • Schaut euch auf der Auslandsplattform um. Speziell für Studierende von WiR gibt es eine Auslandsplattform, die eine Liste der Partnerhochschulen zeigt, aber auch weiteres Info-Material bietet. Ihr könnt diese Liste nach eurem Studienschwerpunkt, der Sprache und anderen Kriterien filtern und findet dort wertvolle Zusatzinformationen wieder. Auf die Auslandsplattform gelangt ihr durch diesem Link. Versucht euch eine grobe Auswahl an möglichen Partnerhochschulen auszusuchen und schaut euch die Voraussetzungen für diese Partnerhochschulen an. Manche Partnerhochschulen verlangen zusätzliche Voraussetzungen für eine Bewerbung, z.B. einen bestimmten Notenschnitt oder einen zusätzlichen Sprachnachweis. Je eher ihr euch mit dem Thema beschäftigt, je mehr könnt ihr diese Hürden umschiffen.
  • Beschäftige dich mit der Finanzierung. Wenn du dir ein Auslandssemester schon klarer vorstellen kannst, solltest du dich auch mit der Finanzierung beschäftigen. Für ein Studium an den Partnerhochschulen fallen keine Studiengebühren an, jedoch sind die Lebenshaltungskosten nicht zu vergessen. Informiere dich über infrage kommende Stipendien wie Erasmus+ oder suche dir einen Ferien- oder Werkstudentenjob. Infos zu möglichen Stipendien findest du hier.

4. Semester

  • Wähle deine Favoriten aus. Es geht langsam in die heiße Phase und du solltest dir mindestens drei Hochschulen auswählen, die für dich in Frage kommen. Informiere dich genauer über diese Hochschulen und über das Exchange-Programm, dass diese anbieten. Du kannst dir hierfür auch die Erfahrungsberichte ehemaliger Austauschstudenten durchlesen, welche du auf der Auslandsplattform findest. Wenn du dich beim Auswahlprozess unsicher fühlst, dann kannst du dich vom AAA beraten lassen.
  • Verpenne die Deadline nicht. In der Regel findet das Auslandssemester im sechsten Semester statt. Hierfür musst du dich bereits im vierten Semester bewerben. Deadline ist hierfür der 30. November (im WS) und der 31. Mai (im SS). Eine Checkliste über die Anforderungen der Bewerbung findest du hier.
  • Bewahre Weitsicht. Da vor dem Auslandssemester (6. Semester) in der Regel das Praxissemester erfolgt (5. Semester) solltest du dich rechtzeitig informieren, wann dein Auslandssemester möglicherweise beginnt. Das Auslandssemester beginnt häufig etwas früher als in Deutschland und du solltest dies bei der Bewerbung für dein Praxissemester unbedingt berücksichtigen, damit du mindestens die 100 Pflichtarbeitstage erreichen kannst.

5. Semester

  • Checke weiterhin deine Mails. Lese auch im Praxissemester deine E-Mails von der Hochschule. Du bekommst die Bestätigung für deinen Studienplatz im Ausland per Mail und musst diesen innerhalb einer relativ kurzen Frist bestätigen. Ein paar Wochen später erhältst du weitere Mails von der Partnerhochschule und musst dich bei dieser, meist über ein Online-Portal, registrieren.
  • Beachte die Deadlines der Partnerhochschule. Die Registrierung auf dem Online-Portal der Partnerhochschule muss bis zu einer bestimmten Frist abgeschlossen sein. Am Besten ist, du hast dir schon zuvor Gedanken gemacht, ob du im Wohnheim unterkommen möchtest und welche Kurse du belegen möchtest.
  • Mach dich reisefertig. Kümmere dich um mögliche Impfungen, Visa, Kreditkarten und um die Auslandskrankenversicherung.

 

Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen und habe euch nicht entmutigt ein Auslandssemester zu machen, sondern konnte euch mehr Klarheit geben. Weitere Informationen rund um das Auslandssemester erhaltet ihr vom AAA oder auf der Website der Hochschule Pforzheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.